Wie läuft der Wechsel ans Gymnasium?

In Sachsen wechseln Schülerinnen und Schüler nach vier Jahren Grundschule auf die Oberschule oder das Gymnasium. Bereits im zweiten Schulhalbjahr der 3. Klassenstufe werden die Eltern über den Entwicklungsstand ihrer Kinder informiert, ein weiteres Gespräch folgt im ersten Halbjahr der vierten Klasse. Hier wird ihnen mitgeteilt, welche Schulart aus pädagogischer Sicht die richtige für ihr Kind ist. Die Grundlage für den Schulwechsel bildet dann die Bildungsempfehlung, die Viertklässler zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres – diesmal am 03. März 2017 – erhalten.

Wann gibt es eine Bildungsempfehlung?

Wenn der Notendurchschnitt auf dem Halbjahreszeugnis in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht mindestens 2,0 beträgt wird die Bildungsempfehlung erteilt. Keines dieser Fächer darf mit Note 4 und schlechter benotet sein. Die Lehrer schätzen zudem ein, ob das Kind den hohen Anforderungen des Gymnasiums gerecht werden kann. Diese Frage sollten sich auch die Eltern vor dem Schulwechsel stellen. Zuletzt erhielten 47 Prozent der Schüler in Sachsen eine Bildungsempfehlung fürs Gymnasium und 53 Prozent für die Oberschule.

Wegweiser Gymnasium © Getty Images International

Müssen Schüler vorm Schulwechsel eine Eignungsprüfung machen?

Mitunter erteilt die Grundschule einem Schüler eine Empfehlung für die Oberschule, dessen Eltern wünschen jedoch die Aufnahme an ein Gymnasium. In dem Fall müssen sie einen Antrag für eine Eignungsprüfung stellen. Sie werden informiert, wann das Kind schriftlich geprüft wird. Die Prüfung dauert 60 Minuten und fragt Kenntnisse in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht ab. Ab Note 2 gilt sie als bestanden. 

Wann muss das Kind am Gymnasium angemeldet werden?

Hat Ihr Kind eine Bildungsempfehlung für das Gymnasium erhalten, sollten Sie es an der von Ihnen ausgewählten Schule bis zum 10. März 2017 anmelden. Der Schulnavigator hilft Ihnen, hier das passende Gymnasium für Ihr Kind zu finden. Sollten Sie nach der Anmeldung nichts anderes gehört haben, reicht ein formloser Antrag. Dieser muss mit der Bildungsempfehlung, dem letzten Zeugnis Ihres Kindes und seiner Geburtsurkunde eingereicht werden. Wenn sich Ihr Kind einem Eignungstest unterziehen musste, ist Meldeschluss am 30. März 2017. Den Bescheid über die Aufnahme sollen Sie laut Kultusministerium bis zum 16. Mai 2017 erhalten.

Schulwechsel Gymnasium Eignungsprüfung © Getty Images International
Partner